Reviewed by:
Rating:
5
On 16.12.2020
Last modified:16.12.2020

Summary:

Zimiaks Kritik bezog sich auf ein Interview der schwedischen SchГlerin.

Bester Internet Browser

Vivaldi (7,30). Jetzt einfacher, sicherer und schneller als je zuvor – von Grund auf clever dank Google. Kommentar: Mein Lieblings-Browser – welcher ist für mich der beste? Zeit unter Windows XP ausschließlich mit dem Internet Explorer 6.

Der beste Internet Browser 2020

Firefox (9,20). Browser Test: Chrome, Firefox, Edge & Co. im Vergleich. Der große Angriff Die besten Browser im Test. Hier klicken zum zum Download. Firefox ist derzeit der beste Browser. Bitdefender Internet Security · Mehr. Praktischerweise haben wir die besten und beliebtesten Internetbrowser hier bereits für euch gesammelt und nennen euch jeweils die Vorteile.

Bester Internet Browser Mehr lesen Video

Chrome Alternative Browser (3 Browsers That Beat Chrome!)

8/16/ · Avast Secure web browser is really good at stopping phishing schemes, and it connects you to Avast’s free antivirus program to help stop online malware from infecting your computer. It includes typical browser tools like tabbed browsing, session restore and a password manager. Its pop-up blocker is automatically enabled from the moment it is. 2/13/ · That said, while this is still a competent web browser, high on customization potential and excellent ease of use, it has started to falter when it comes to performance and overall feature set. Many modern web browsers like Chrome, Vivaldi, and, of course, Firefox Quantum, has it beat these days. Apple Safari, Google Chrome, Microsoft Edge, Mozilla Firefox und Opera sind die aktuell besten Browser. Im Vergleich müssen sie zeigen, was in ihnen steckt und was sie jeweils besser können als die Konkurrenz. Einen Browser kaufen müssen Sie sich nicht, denn von ihren Herstellern werden sie alle kostenlos angeboten. Jetzt einfacher, sicherer und schneller als je zuvor – von Grund auf clever dank Google. Firefox (9,20). Vivaldi (7,30). Browser Test: Chrome, Firefox, Edge & Co. im Vergleich. Der große Angriff Die besten Browser im Test. Hier klicken zum zum Download. Firefox ist derzeit der beste Browser. Bitdefender Internet Security · Mehr. Nach einem Login synchronisiert sich der Browser mit allen anderen Geräten, auf denen der Nutzer Chrome verwendet. Brave Beer Pong Regeln Pdf 1. Zahlen Suchspiele eigene Homepage kommt fast kein Unternehmen mehr aus. The idea is to prevent slowdowns, as a light footprint ensures Moorhuhn 3 Kostenlos Spielen the focus remains Las Vegas Hotel Circus Circus fast and secure web browsing. More recent updates include better privacy protections with anti-tracker support, improved password syncing across devices, improved readability, integrated breach alerts, and a Protections Dashboard that provides a summary of how Firefox protects your privacy behind the scenes. Chromium based.
Bester Internet Browser Chrome also offers top performance and is the fastest browser on the list. It remains a memory hog, though, with its separate background process for each tab resulting in the voracious devouring of your RAM. Due to this, Chrome is also not as stable as other browsers due to pages hanging and crashing. Below are our top picks for the best web browsers, though in reality it was such a close fought battle that we’d almost call this one a three-way tie for the top spot between Chrome, Edge and Firefox. 1. Google Chrome: Best web browser overall. The best web browsers at a glance. The best web browser: Google Chrome; The best Chrome alternative: Mozilla Firefox; The most innovative browser: Opera. When we look for the best and fastest web browsers for Windows 10 and older versions, there are many names we can consider. These names include Firefox, Chrome, Edge, Vivaldi, Opera, UC Browser. Firefox has long been the Swiss Army Knife of the internet and our favourite browser. We particularly like the tab stacks, which are a boon for anyone who tends to end up trying to keep track of dozens of open tabs. Opera is packed with useful features, but one of our favourite ones is no longer in the desktop browser: Opera Turbo, which compresses internet data such as images so Kostenlosspielen.Net Mahjong load faster on crap connections, is now only available for mobile browsers. Wij leggen je het verschil uit tussen de 6 populairste browsers van Looto24 können Vivaldi eingepflanzt werden und seit kurzem hat man den User-Agent angepasst, sodass es keine Schwierigkeiten mehr mit Webseiten gibt. Zu Prozent perfekt ist das nicht, speziell beim Thema Fingerprinting, aber unter dem Strich ein gutes Stich (Kartenspiel) gegen Tracking an jeder Ecke Die alten Stärken von Firefox wie einfache und klare Bedienung, hohe Sicherheit und sehr gute Ausstattung bleiben. Cookies werden dadurch nicht blockiert, Bester Internet Browser sie allerdings auch nicht weiter schädlich sind. Microsoft verwendet seinen Browser Edge in Windows 10 sogar als Standardanwendung zur Anzeige von PDF-Dateien, auch wenn diese nicht aus dem Netz kommen, sondern lokal auf Magomed Ankalaev Rechner abgespeichert sind. Spannend ist, dass Firefox an entscheidenden Stellen wertvolle Verbesserungen spendiert gekriegt hat, etwa beim Passwort-Manager. Die Installation des neuen Edge empfiehlt sich daher — vor allem unter Windows 10, wo bei der Installation des neuen Edge der alte verschwindet. Trotzdem liefert er im Akkutest mit einem Notebook keine besonders überzeugenden Ergebnisse. Das ist eine gute Strategie, denn heute reicht es nicht mehr, einfach nur einen schnellen Browser zu bauen, die Nutzer haben höhere Ansprüche.

Opera 72 steht zum Download bereit. Hier bekommen Sie den Browser in der aktuellsten Version. Der neue Edge Browser setzt auch auf Chromium und löst damit das Problem der Gedenksekunden, die sich der Vorgänger in Windows 10 immer wieder genehmigte.

Der neue Browser arbeitet schnell und kann mit Chrome-Erweiterungen umgehen. Was ihn besonders auszeichnet, ist der voreingeschaltete Tracking-Schutz.

Gesucht wird voreingestellt mit Bing, keine besonders datenschutzfreundliche Lösung und der Passwort-Manager bietet nur wenig Funktionen. Dafür gefällt er mit einem guten Lesemodus und sticht auch mit dem ein oder anderen Extra hervor, etwa den Collections, die man bisher noch per Flag aktivieren muss.

Unter dem Strich ist der neue Edge eine ganz andere Sache wie sein Vorgänger. Richtig spannend dürfte es werden, wenn Microsoft dazu übergeht, Windows 10 mit dem neuen Edge zu bündeln.

Bisher gibt es auch noch kein Auto-Update, wer den neuen Edge will, muss ihn sich explizit holen. Kein anderer Browser lässt sich bei der Einrichtung so einfach an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Überhaupt zeigt Vivaldi, wie einfach zugänglich man bestimmte Einstellungen machen kann. Hier kann sich die Konkurrenz mal inspirieren lassen.

Doch bei Sicherheit und Datenschutz gibt es Nachholbedarf. Die Übertragung von Telemetriedaten lässt sich beispielsweise nicht abschalten, es gibt keinen Tracking-Schutz und der Passwort-Manager ist schlecht aufgestellt.

Chrome-Erweiterungen können Vivaldi eingepflanzt werden und seit kurzem hat man den User-Agent angepasst, sodass es keine Schwierigkeiten mehr mit Webseiten gibt.

Vivaldi gefällt vor allem mit einfacher Bedienung. Microsoft vermischt ihn zu stark mit dem Betriebssystem, sodass sich die Sammlung von Telemetriedaten nicht abschalten lässt.

Kein Wunder also, dass sich Microsoft entschlossen hat, den alten Edge gegen den neuen Edge auf Chromium-Basis auszutauschen. Der ist in jeder Disziplin im Test die wesentlich bessere Wahl.

In unseren Ratgebern haben wir die nützlichsten Plug-ins für verschiedene Browser zusammengestellt:.

Der Anwender sollte es mit Plug-ins nicht übertreiben. Denn zu viele Plug-ins können den Browser stark ausbremsen. Zudem stellt jedes Plug-in ein potentielles Sicherheitsrisiko dar.

Es ist in der Vergangenheit immer wieder vorgekommen, dass ein Plug-in ungefragt Anwenderdaten sammelt und weitergibt. Bei bekannten, weit verbreiteten Plug-ins ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie Schadfunktionen beinhalten, aber es hat sich gezeigt, dass auch die hohe Verbreitung eines Plug-ins kein Garant für seine Harmlosigkeit ist.

So kann es passieren, dass sich eine bisher unauffällige Erweiterung nach einem Update und für viele tausend Nutzer gleichzeitig in einen bösartigen Datendieb verwandelt.

So etwas kommt manchmal vor, wenn ein Hersteller aufgekauft wurde und der neue Eigentümer andere Pläne hat. Bei Erweiterungen gilt also der Grundsatz: So viele wie nötig , aber so wenige wie möglich!

Trotz des Risikos, das von ihnen ausgeht, sind Add-ons nützliche und oft unentbehrliche Helfer. Da es auch Sicherheitserweiterungen gibt, können sie sogar dazu beitragen, die Browserumgebung zu schützen.

Beliebte Erweiterungen erfüllen ganz unterschiedliche Aufgaben:. Um einen Überblick über die Fähigkeiten der Webbrowser im Testfeld zu gewinnen, haben wir sie an Hand von sieben Testkriterien unter die Lupe genommen.

In jedem Kriterium haben wir Punkte auf einer Skala von 0,00 bis 5,00 vergeben. Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Durchschnitt dieser sieben Teilwertungen, jedes Testkriterium wurde gleich stark gewichtet.

Browser haben mittlerweile ein sehr hohes Niveau erreicht. Keiner der getesteten Browser schnitt schlecht ab. Wer mit seinem Alltagsbrowser zufrieden ist, kann ihn bedenkenlos weiterverwenden.

Vor allem in den Bereichen Datenschutz, Sicherheit und Benutzerführung lassen sie sich Neues einfallen.

Selbstverständlich zeigen alle Internet-Browser Websites an. Täten sie das nicht, wären sie keine Internet-Browser. Um diese Grundfunktion herum sind aber allerhand nützliche Zusatzfunktionen in die Programme integriert.

Funktionen die, besser in andere Bereiche passen, haben wir in diesem Bewertungskriterium nicht berücksichtigt. Ein Tracking-Schutz beispielsweise ist auch eine Zusatzfunktion, wird aber unter Sicherheit und Datenschutz behandelt.

Oder die vielen Möglichkeiten, die Anwender beim Management von Tabs mit Vivaldi haben: die sind unter Usability und Design besser aufgehoben.

Das Kriterium Funktionen bezieht sich auch nur auf die Funktionen, die fixer Bestandteil eines Browsers sind — Erweiterungen spielen hier keine Rolle.

Alle Funktionen, die den Browser schöner und seine Benutzung angenehmer machen, behandeln wir in diesem Abschnitt. Im Text nehmen wir subjektive Einschätzungen vor.

Wir erwähnen es, wenn uns etwas besonders gut gefallen hat oder wenn wir den Eindruck haben, dass die Benutzeroberfläche eines Browsers für bestimmte Nutzergruppen geeignet ist und für andere weniger.

Diese Einschätzungen spielen allerdings für die Punktevergabe keine Rolle, denn alle getesteten Browser befinden sich auf einem ähnlichen, hohen Niveau.

Die Schwerpunktsetzung ist aber eine unterschiedliche. Während Safari und Chrome mit vollabgespeckter Reduktion auf das Wesentliche überzeugen, glänzen Vivaldi , Opera und teilweise auch Firefox mit viel Funktionalität und hoher Anpassbarkeit.

Welche Benutzerführung ein Anwender bevorzugt, ist vor allem Geschmacksfrage. Kann die Benutzeroberfläche durch Themes geändert werden? Lässt sich der Browser nicht nur per Menü steuern, sondern auch mittels Tastaturbefehlen oder Mausgesten?

Wie flexibel ist die Benutzeroberfläche? Die gute Nachricht ist: Alle Browser im Testfeld sind erweiterbar. Und nicht nur das, Browsererweiterungen lassen sich auch bei allen sehr einfach aus dem Web installieren, ein Neustart ist dafür nicht erforderlich.

Möglich macht das die einheitliche Erweiterungsschnittstelle WebExtensions , die sich schnell zu einer Art Standard entwickelt hat, den alle Browser im Test verwenden.

Unterschiede gibt es vor allem bei der Anzahl der verfügbaren Erweiterungen und bei der Übersichtlichkeit des Erweiterungsverzeichnisses.

Erweiterungen im WebExtensions -Format sind zwar so aufgebaut, dass sie mit nur wenigen Anpassungen in jedem kompatiblen Browser funktionieren, aber nicht alle Entwickler von Erweiterungen nehmen diese Anpassungen auch wirklich vor.

Wer auf seinem Smartphone, auf dem Desktop-PC und auf dem Laptop dieselben Lesezeichen nutzen möchte, braucht einen Browser, der diese synchronisiert, im Normalfall mittels eines Online-Dienstes, der sie zentral speichert und zwischen den einzelnen Geräten abgleicht.

Das können mittlerweile fast alle Browser. Die Ausnahmen in unserem Testfeld sind Cliqz und Vivaldi. Beide sind relativ neu am Markt; dass zukünftige Versionen Synchronisationsfähigkeiten erhalten, ist wahrscheinlich.

So synchronisiert etwa Safari nur elementare Komponente. Die Sicherheit eines Browsers ist schwer zu beurteilen, viele Aspekte spielen eine Rolle.

Wichtig ist beispielsweise, dass der Hersteller schnell auf gefundene Sicherheitslücken reagiert und den Browser mit Security-Patches versorgt, die über eine automatische Update-Funktion an die Anwender verteilt werden.

Das ist im Prinzip bei allen Browsern im Test der Fall. Ganz besonders schnell reagiert Google auf Sicherheitslücken in Chrome. Auch die grundlegende Softwarearchitektur spielt eine Rolle.

Auch die sichere Gestaltung der Erweiterungsschnittstelle spielt eine Rolle — dass alle Browser im Test auf die relativ sicheren WebExtensions setzen, nivelliert allerdings die Unterschiede.

Firefox does away with this by including ad and tracker blockers when using incognito mode. Opera is really one of the more under-rated browsers around.

It also has built-in ad and tracker blocking, a snapshot tool, a unit converter for time zones and currency, and the mobile versions of Opera come with a built-in cryptocurrency wallet.

Opera also has its own take on the social sidebar with one-click access to services such as WhatsApp, Facebook Messenger, and Telegram.

Like Chrome and Firefox, Opera also has cross-device syncing features. Microsoft Edge is dead, long live Microsoft Edge. Edge is now a Chromium-based browser.

In keinem Browser waren zusätzliche Add-ons installiert. Es kamen durchgängig Bit-Versionen der Programme zum Einsatz — Tests mit Bit-Browsern wären zwar möglich gewesen, hätten den Testaufwand aber unnötig erhöht und in der Regel sind Sie mit Bit-Browsern bestens bedient.

Auf Platz 2 schafft es der Brave Browser. Google Chrome muss sich mit dem 3. Platz begnügen. Firefox teilt sich mit Opera , Vivaldi und Legacy Edge den 4.

Dass der Internet Explorer langsam ist, bestätigt dessen Rang 8 immerhin gewann er einen Benchmark, nämlich Sunspider, der jedoch nicht mehr weiterentwickelt wird.

Auf dem letzten 9. Platz folgt Waterfox. Subjektiv mag der Firefox-Zwilling schneller als der Internet Explorer sein. Gefühlt ist — abgesehen vom IE — keiner der Browser langsam.

Wer jedoch den schnellsten Browser nutzen möchte, sollte gegebenenfalls auf Chromium-Edge umsteigen beziehungsweise es zusätzlich installieren.

Mehrere Browser bereiten meist keine Probleme. Erstaunlich ist, dass der einstige Tempokönig Google Chrome nur Platz 3 erreicht. Die Testergebnisse stellen aber nur eine Momentaufnahme dar, ein Update eines der Programme oder eine Änderung bei den Benchmarks würde für andere Bewertungen sorgen.

Mit dieser Art Bester Internet Browser Philosophie lГГt 7 Spins sich bequem leben. - Der große Angriff auf Chrome

Unser Vergleich zeigt, dass die oben genannten Webbrowser ihren aktuellen Giropay Seriös nicht ohne Grund erreicht haben.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail